Das CJD - Die Chancengeber CJD Rheine - Kindertagesstätte

Bald ziehen die Waldhügel-Zwerge ein

14.05.2019 CJD Rheine - Kindertagesstätte « zur Übersicht

Noch ziert ein gewaltiger Rohbau das Grundstück an der Bühnertstraße 100. Doch schon bald wird hier, unweit der Catenhorner Straße, Leben einkehren: Denn das Gemäuer sollen schon bald das Zuhause einer neuen Kindertagessstätte sein. Ab August nimmt hier die Kita „Waldhügel-Zwerge“ ihren Betrieb auf. Am 29. April feierten die Wohnungsgesellschaft Rheine als Investor, der Verein „Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands“ (CJD) als Träger und die am Projekt beteiligten Handwerker das Richtfest.

Erst im November des vergangenen Jahres hat das Bauprojekt begonnen, doch schon jetzt steht der Rohbau des Gebäudes. Ganze vier Gruppen umfasst das neue Kita-Gebäude. „Und es besteht auch noch die Möglichkeit eines Anbaus für eine fünfte Gruppe“, wie Christoph Isfort, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Rheine, gegenüber der MV betonte. Als Investor betreut die Wohnungsgesellschaft das Projekt. „Wir sind zeitlich und finanziell absolut im Rahmen“, fügte Geschäftsführer Siegfried Müller hinzu. 1,6 Millionen Euro kostet der Bau des Kita-Gebäudes.

Insgesamt wird die Kindertagesstätte 75 Plätze bieten – davon 22 U2- und 53 Ü3-Plätze. Der Träger der Kita: der christlich geprägte Verein CJD, der bundesweit bereits 54 Kitas betreibt, darunter auch in Recke, Lotte und Brochterbeck. Das Motte des Vereins: „Keiner darf verloren gehen“. Dem Träger sei es wichtig, „alle teilhaben zu lassen“, wie Klaus-Peter Brell, Fachbereichsleiter des CJD Verbund Hessen/ Westfalen, erläuterte: „Das Kind steht bei unserem pädagogischen Ansatz im Mittelpunkt.“

Beim Richtest war auch Manfred Kösters vom Jugendamt der Stadt Rheine vor Ort, der insbesondere den Standort der neuen Einrichtung lobte. „Aktuell besteht hier bereits ein Bedarf. Und auch perspektivisch werden hier weiter neue Kita-Plätze benötigt. Etwa, wenn umliegend neue Baugebiete erschlossen werden“, sagte er.

Schon Mitte August wird die neue Kita „Waldhügel-Zwerge“ an der Bühnertstraße ihre Türen öffnen, bereits ab 1. August arbeiten die pädagogischen Mitarbeiter, um alles vorzubereiten. Und die Weichen sind bereits gestellt: Mehrere Mitarbeiter in Vollzeit und Teilzeit haben schon unterschrieben, auch erste Anmeldungen von Kita-Kindern sind eingegangen.

Parallel entsteht am neuen Wohngebiet „Eschendorfer Aue“ die Kita „Auen-Zwerge“ ebenfalls in Trägerschaft des CJD. Auch hier, an der Schorlemer Straße 80, soll ab August Leben einkehren. Insgesamt zählen beide Kitas zusammen schon jetzt 65 Anmeldungen von Kindern zwischen ein und fünf Jahren – die Nachfrage ist groß.

 

Dieser Text wurde der "Münsterländischen Volkszeitung" vom 1. Mai entnommen.